• Cooperatives offenes Lernen
  • Cambridge - We prepare
  • Ökolog - Bildung für die Zukunft
  • Oekolog
  • Kooperationsmodell BHS Frauenkirchen-Fertöd
  • Österreichische Schulsporthilfe

Schwerpunkte an der HAK Frauenkirchen

Der neue Lehrplan ist seit dem Schuljahr 2014/2015 in Kraft und wird auch an unserer Schule bereits umgesetzt. Die Lehrpläne sind in Cluster unterteilt, mit dem Ziel des fächerübergreifenden Denkens und Verstehens und damit dem Aufbau von fächerübergreifenden Kompetenzen.

Zusätzlich zu einer fundierten wirtschaftlichen Ausbildung hat die Schülerin bzw. der Schüler die Möglichkeit, ab dem 5. Semester zwischen folgenden Ausbildungsschwerpunkten zu wählen:

e-business and webpublishing

Der Fokus dieser Ausbildung liegt auf erfolgreichem Agieren im Internet. Vermittelt werden grundlegende Kenntnisse des Netzwerk- und Datenbankmanagements sowie der Mediengestaltung im Internet – unter anderem durch Bildbearbeitung und Videoschnitt. Die Schülerinnen und Schüler sollen in technischer und rechtlicher Hinsicht Webapplikationen nutzen und gestalten können. Dies reicht vom Umgang diverser Formen der Social Media bis zur Einrichtung von Webshops.

Nachhaltige und ökologische Unternehmensführung

Von der Geschäftsidee zum Geschäftsmodell; Entwicklung von erfolgsversprechenden Marketingkonzepten; unternehmerische Chancen und Risiken unter dem Aspekt nachhaltiger Unternehmensführung; anwendungsorientierte Seminare zu den Themen soziales Handeln, Klima und ökologische Verantwortung, neue Wege in der Landwirtschaft und im Tourismus, Nachhaltigkeit im Alltagsleben sowie Kommunikation in Englisch zu diesen vier Themenbereichen.

business and sports

Das Zusammenwirken von Wirtschaft und Sport ist das Thema. Marketing, Sponsoring, Kommunikationsmanagement und Projekte mit sportlichem Bezug sowie Eventmanagement sind Inhalte, ebenso wie die Förderung des Gesundheitsbewusstseins oder Teambuilding. In zusätzlichen Sportstunden – bei gleichbleibender Gesamtstundenzahl – werden sportbegeisterte Schülerinnen und Schüler gefördert.