• Cambridge - We prepare
  • Ökolog - Bildung für die Zukunft
  • Erasmus+
  • Kooperationsmodell BHS Frauenkirchen-Fertöd
  • Europäischer Sozialfonds
< Kommunikationstage 1DK
19.10.2012 00:00 Alter: 10 yrs

Abenteuer Urgeschichte

Die Urgeschichte, die schriftlose Zeit der Menschheitsgeschichte, birgt viele offene Fragen. Unser Ausflug dokumentierte das Werden unserer Kultur, die Fortschritte und Errungenschaften, über die wir heute oft nur staunen können.


Wir die Schüler und Schülerinnen des 3. Jahrganges der HAK Frauenkirchen, fuhren am Freitag, 19. Oktober 2012 nach Hainburg/Donau, um den Braunsberg zu erkunden. Auf 300 Metern Höhe genossen wir mit unseren Professoren die schöne Aussicht auf Bratislava, Hainburg und die Donau. Herr Professor Bader erklärte uns das Leben der Kelten und die geologische Formation. In Hainburg gingen wir die berühmte Blutgasse entlang, in der 1683 fast alle Bewohner der Stadt auf der Flucht vor den Türken niedergemetzelt wurden. Danach brachen wir nach Asparn an der Zaya auf.

Das Urgeschichtemuseum gab uns einen umfassenden Einblick in die Entwicklungsgeschichte der Menschheit. Durch die hervorragende Arbeit der Archäologen, die mithilfe experimenteller Archäologie, also mit Werkzeugen der Urgeschichte, Nachbauten, wie z.B. das Neolithische Langhaus, gestalten, konnten wir 40 000 Jahre Urgeschichte in 2 Stunden erleben. Im Schlosspark erkundeten wir Behausungen und erlebten, wie man gejagt, gewohnt und gefeiert hat. Es war sehr unterhaltsam, da wir mit Speeren werfen durften und steinzeitliches Brot gekostet haben.

Der Besuch im Urgeschichtemuseum war ein Ausflug zu den eigenen Wurzeln, wir sahen,wie unsere Vorfahren gelebt hatten. Nach unserer Rückkehr um 16 Uhr war die einheitliche Meinung: Es war ein lehrreicher und schöner Ausflug, der unser Wissen aus den Geschichtestunden gefestigt hat.