• Cambridge - We prepare
  • Ökolog - Bildung für die Zukunft
  • Erasmus+
Kooperationsmodell BHS Frauenkirchen-Fertöd
< SPIN-Projekt: BHAK Frauenkirchen und NMS Andau in kreativer Zusammenarbeit
08.02.2012 00:00 Alter: 10 yrs

Exkursion: Billa Zentrallager und Neudörfler Office Systems


Um halb 8 Uhr ging es los mit unserem Ausflug nach Wiener Neudorf ins Billa Zentrallager. Nachdem wir vom Securitypersonal empfangen worden waren, konnten wir gleich die Warenannahme besichtigen. Es wurde uns erklärt, wie die Ware eingescannt und wie die Anzahl der Produkte kontrolliert wird. Rund um die Uhr werden die Produkte der Lieferanten an einem der 21 Tore angenommen. Danach ging es weiter in das Hochregallager, wo die Ware nach einem chaotischen System abgestellt wird. Das Zentrallager ist eines der modernsten in Europa und ist im Jahr 1994 erbaut worden. Ein Großteil der Organisation erfolgt vollautomatisch. Das Lager ist 30 m hoch und 91 m lang – bis zu ca. 22 500 Paletten finden darin Platz.  Wir besichtigten auch jene Hallen, wo täglich tausende Artikel kommissioniert werden. Der Lagerarbeiter bekommt die Arbeitsaufträge per Headset erteilt und muss die entsprechenden Produkte auf das Fließband legen, das sie in die Sorterhalle transportiert. Hier befindet sich ein Kippschalensorter, der die Waren aus allen verschiedenen Bereichen des Lagers mittels Hochleistungsscanner identifiziert und in die entsprechende Sorterschale platziert. Von dort gelangen sie zu den Packstationen, wo die Rollcontainer befüllt werden. Und diese werden letztlich an die Filialen geliefert – bis zu drei Mal pro Woche. Das Billa Zentrallager beschäftigt um die 300 Personen. Nach einer guten Jause bei Mc Donald‘s ging es weiter zu Neudörfler Office Systems. Zuerst besichtigten wir die Produktionshallen: Dort konnten wir viele der unzähligen Arbeitsschritte von der Spanplatte bis zum fertigen Tisch sehen und natürlich auch Fragen stellen. Nebenbei wurde uns erklärt, dass das Unternehmen nicht nur produziert, sondern auch ca. 20% der Büromöbel zukauft – zum Beispiel bestimmte Bürosessel. Aber nicht nur fast jeder Bereich im Produktionsablauf wurde uns gezeigt, sondern auch über die Zukunft und die Chancen als Arbeitnehmer bei Neudörfler wurde gesprochen.