• Cooperatives offenes Lernen
  • Cambridge - We prepare
  • Ökolog - Bildung für die Zukunft
  • Oekolog
  • Kooperationsmodell BHS Frauenkirchen-Fertöd
  • BHAK/BHAS Frauenkirchen ist Partner der Neuen Mittelschulen
< Fest statt Fiasko! Keine Krise am Zauberberg
29.01.2018 08:38 Alter: 293 days

24h Burgenland Extrem Tour 2018 mit der HAK Frauenkirchen

„Wenn der Weg unendlich scheint und plötzlich nichts mehr gehen will, gerade dann darfst du nicht zaudern.“ (Dag Hammarskjöld, UN-Generalsekretär 1953-1961)


Bereits im November begannen für 15 Schüler/innen und 7 Professor/innen die Vorbereitungen für die Teilnahme an diesem großartigen, äußerst fordernden Projekt: Im Winter, teilweise in der Nacht, 60 km zu Fuß im Rahmen der Finaltour um den Neusiedler See zu gehen. Trainingspläne, Ausrüstungs- und Ernährungstipps wurden besprochen, Ausrüstungschecks und gemeinsames Training waren ebenfalls wichtige Elemente der Vorbereitung. Ein erster Höhepunkt war dann die gelungene Pasta-Party am Vortag der Tour. Hier lernte das Team auch den offiziellen Begleiter des Bundesheeres, Oberleutnant Markus Wappel kennen, der für jede/n Teilnehmer/in eine Tasche mit Goodies mitbrachte. Dir. Emilie Toppel stellte sich ebenfalls mit einem sehr nützlichen und coolen Geschenk ein: Led-Schuhclips für die Sicherheit des Teams in der Nacht.

Am 26.1. um 9:21 Uhr erfolgte der Startschuss zur Extrem-Tour in Apetlon. Für nunmehr 13 Schüler/innen und 6 Professor/innen begann bei perfektem Wetter eine grandiose, aber auch äußerst anstrengende Wanderung bis nach Oggau mit persönlichen Highlights und Tiefs innerhalb der folgenden 13 ½ Stunden. Schwierig war es abzuschätzen, ob eine persönliche Krise nur vorübergehend war oder ein Abbruch der Tour die einzig richtige Entscheidung. Der große Teamgeist und Humor der Gruppe half immer wieder über Schwierigkeiten hinweg. Letztlich erreichten alle ihr Ziel: Die eigenen Grenzen auszuloten und in einzigartiger Natur außergewöhnlich viele Kilometer in einem wunderbaren Team zu gehen. 13 Teilnehmer/innen konnten schließlich überglücklich und sehr stolz auf der legendären Couch zum Foto-Shooting im Ziel in Oggau Platz nehmen. Sieger sind aber alle, die sich überhaupt an diese Grenzerfahrungs-Tour wagten.

 

Als Organisatorenteam sind wir begeistert und stolz auf euch alle! Wir freuen uns auf 2019!

Prof. Gudrun Schreiber-Jankovits und Prof. Hannes Schmid